Zwei Millionen Finanzspritze für Iotis-Chip

Iotis Gründerteam

Ein Fußball, der einen Iotis-Chip trägt und damit Dinge wie Kontakte, Richtung, Höhe und Geschwindigkeit misst und über eine App Live-Feedback liefert zur Leistungsverbesserung und vor allem fürs Teilen der Ergebnisse mit Freunden: Das ist die Vision des neuen „Smartballs“ des hannoverschen Sport-Startups iotis GmbH, das jetzt eine Seed-Finanzierung von 2,15 Millionen Euro einfahren konnte, um den Ballsport zu digitalisieren. Einer der Investoren: Hannover Beteiligungsfonds GmbH von Hannovers Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls.

Das Sport-Startup iotis wurde mit Angel-Investor und Ex-Fußballnationalspieler Fabian Ernst – Meister, Pokalsieger und ehemaliger Nationalspieler – gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, den Ballsport nachhaltig zu digitalisieren und an die Bedürfnisse der nachwachsenden Generationen anzupassen. Das erste Produkt ist ein smarter Fußball, der die Brücke von der analogen in die digitale Welt schlagen soll. Andere Ballsportarten wie Golf oder Tischtennis sind bereits in Planung.

Das Konzept des Smartballs, der an eine App gekoppelt ist, die Live-Feedback liefert, hat überzeugt und konnte jetzt 2,15 Millionen Euro Finanzierung einfahren. Die Investoren: IT-Konzern adesso und Sporttechnologiefirma Riedel Communications sowie starke niedersächsische Partner, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) und der Hannover Beteiligungsfonds (HBF) von hannoverimpuls: „Wir freuen uns sehr, mit hannoverimpuls auch einen starken Partner am Standort Hannover an Bord bekommen zu haben. Mit den neuen finanziellen und strategischen Möglichkeiten können wir unsere Vision von smarten Sportbällen nun noch mehr vorantreiben“, freut sich Lennardt Hachmeister, CEO und Founder von iotis.

Iotis – Technologie und Leisung

iotis setzt auf Sensortechnologie und komplexe Algorithmen, welche die Basis für die Trainingsplattform bilden. Nutzer*innen können so den digitalen Fußball mit einer Trainings-App verbinden und in Echtzeit Daten einsehen. Neben der reinen Leistungsverbesserung liegt ein großer Fokus auf dem Teilen der Ergebnisse mit Freunden. Spielerische Elemente runden das Trainingsangebot in der App ab.

„Uns freut es, dass immer häufiger auch größere Frühphasenfinanzierungen hier in Hannover stattfinden. Die iotis GmbH hat sich bewusst für den Standort entschieden und bekommt gerade durch die starken Netzwerkeffekte im lokalen Ökosystem großen Rückenwind was etwa Mitarbeitende oder Investor*innen angeht“, bilanziert Reinhard Hinrichs, Geschäftsführer des Hannover Beteiligungsfonds.

Neben den finanziellen Möglichkeiten, weiter in die Produktentwicklung und das Team zu investieren, öffnen sich für iotis durch die neuen Finanzmittel ein großer fachlicher Erfahrungsschatz und internationale Sportnetzwerke. Zusätzlich wurde das ursprüngliche Gründerteam um Lennardt Hachmeister und Christian Veit Sist durch Marcel Isakowitz (Ex Asian Football Confederation und Entrepreneur First) und den technischen Leiter Dr. Peter Blank (Ex Universität Erlangen und Portabiles) erweitert.

Web: de.iotis.tech

Verwandte Artikel

GründerMagazin​

Newsletter Abonnieren​

Folgen Sie uns

10 Punkte für eine sichere Existenzgründung!

KOSTENLOS

Ihr Weg zur eigenen Geschäftsidee

Download