Klimaschutz

Mehrheit der Gründerinnen und Gründer hat Klimaschutz im Blick

klimaschutz
  • 54% der Existenzgründungen mit Angeboten oder eigenen Maßnahmen für den Klimaschutz
  • 11% der Existenzgründungen bieten hauptsächlich Produkte und Dienstleistungen für den Klimaschutz an
  • 12% der Existenzgründungen wollen Klimaneutralität erreichen, Tendenz steigend

Gründen mit Klimabewusstsein

Düsseldorf – Angesichts weltweiter Naturkatastrophen und steigender Durchschnittstemperaturen wird der Klimawandel immer spürbarer. Infolgedessen gewinnt der Klimaschutz für viele Menschen an Bedeutung. Diese gesteigerte Sensibilität spiegelt sich auch in der Gründerszene wider. Die Mehrheit der Gründerinnen und Gründer im Jahr 2022 hat den Klimaschutz fest im Blick. Eine Sonderauswertung des aktuellen KfW-Gründungsmonitors, der größten wissenschaftlichen Gründungsbefragung in Deutschland, zeigt, dass 54% der Existenzgründungen entweder Produkte und Dienstleistungen für den Klimaschutz anbieten oder eigene Klimaschutzmaßnahmen umsetzen.

Klimaschutz: Mehr als ein Trend

Für einige dieser Gründerinnen und Gründer ist der Klimaschutz zu einem zentralen Anliegen geworden. Bei 11% der Existenzgründungen stehen Produkte und Dienstleistungen im Bereich Klimaschutz im Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit. Zudem streben 12% der Gründerinnen und Gründer an, Klimaneutralität durch eigene Klimaschutzmaßnahmen zu erreichen – eine Zielsetzung, die erstmals in dieser Studie deutlich wird. Ein Blick auf die Planungen künftiger Existenzgründungen deutet darauf hin, dass der Fokus auf Klimaneutralität weiter zunehmen wird. Im Rahmen ihrer aktuellen Gründungsplanung beziehen bereits 18% Klimaschutzmaßnahmen ein, um Klimaneutralität zu erlangen.

Dr. Fritzi Köhler-Geib, Chefvolkswirtin der KfW, betont: “Die steigenden Naturkatastrophen verdeutlichen, dass der Klimawandel zu den größten Herausforderungen unserer Zeit gehört und tiefgreifende Veränderungen mit sich bringt. Bei der notwendigen grünen Transformation der Wirtschaft übernehmen viele Gründerinnen und Gründer Verantwortung, indem sie den Klimaschutz in ihre Geschäftstätigkeit integrieren. Es ist erfreulich zu sehen, dass bereits heute jede zehnte Existenzgründung das Ziel der Klimaneutralität verfolgt und sogar ein noch größerer Anteil zukünftiger Gründerinnen und Gründer diese Ambition teilt.”

Weitere Infos

Der aktuelle KfW Research One-Pager ist abrufbar unter:

Volkswirtschaft Kompakt

Verwandte Artikel

GründerMagazin​

Anzeige

Newsletter Abonnieren​

Folgen Sie uns

10 Punkte für eine sichere Existenzgründung!

KOSTENLOS

Ihr Weg zur eigenen Geschäftsidee

Download