INTELLI-ATHLETICS zum Thema Wachstumsfinanzierung

Finn Schuett - CEO Intelli Athletics

Gründerinterview: CEO von INTELLI-ATHLETICS

Finn Schütt, Gründer und CEO der Physiotherapie-Software INTELLI-ATHLETICS, im Interview zum Thema Zukunftsplanung und Wachstumsfinanzierung des Start-Ups:

Im letzten Jahr hat INTELLI-ATHLETICS seine Kundenansprache und Strategie neu mit dem Fokus auf Physiotherapie ausgerichtet. Was sind nun die nächsten Schritte, um das Unternehmen weiter voranzubringen?

„Aktuell ist unser nächster Schritt die Wachstumsfinanzierung. Dafür benötigt es einen handfesten Proof of Business und eine ausgereifte Go-to-market-Strategie. INTELLI-ATHLETICS hat hier bereits eine vielversprechende Grundlage geschaffen.“

Physiotherapie-Software Intelli-Athletics Vorschau
Physiotherapie-Software Intelli Athletics

Wie gestaltet sich diese Grundlage genauer?

„Durch die Fertigstellung unserer Software und erste Testkunden im letzten Jahr konnte wir wichtige Erfahrungen sammeln, auf deren Grundlage wir nun eine funktionierende Vertriebstrategie erarbeitet haben, mit der wir bereits erste Erfolge feiern können. Auf diesen Erfolgen möchten wir nun aufbauen und mit Hilfe einer Wachstumsfinanzierung unser Geschäftsmodell weiter skalieren.“

Haben Sie ein Beispiel für erste Erfolge des Unternehmens?

„Seit Anfang des Jahres konnten wir jeden Monat eine größere Umsatzsteigerung erzielen. Unsere Kunden geben uns positives Feedback und empfehlen uns an ihre Kolleg*innen weiter. So sagt Physiotherapeut und Kunde Timo Montag über seine Erfahrungen mit der App: „Die App ist zu 100% gut durchdacht und bietet all das, was ich bei meinen anderen Programmen in unserem Gesundheitszentrum vermisse. Die App bietet eine Kombination aus finanziellem und trainingswissenschaftlichem Mehrwert. Sowohl meine Mitarbeiter als auch meine Patienten und Selbstzahler-Kunden profitieren von der Software.““

Lesen Sie auch:
Zukunftsfonds zur Start-up-Finanzierung

Wieso lohnt sich eine Wachstumsfinanzierung?

„Durch unsere Software sind wir First-Mover am deutschen Markt. Die Digitalisierung der Physiotherapie nimmt in Deutschland, wenn auch verspätet, an Fahrt auf. Während andere Anbieter auf die Digitalisierung der Verwaltung und die bereits bestehenden Prozesse konzentrieren, legen wir den Fokus auf die Einbindung der Patient*tinnen und deren aktive Beteiligung in die Therapieprozesse mit Hilfe von Technik. Sowohl kleinere Kunden, wie „C316“ als auch größere Praxen, wie z.B. „Handwerk-Therapie“ profitieren bereits von der App.“

Was passiert nach der Finanzierung?

„Im Anschluss an die Finanzierung streben wir zum Einen strategische Partnerschaften in der Branche an um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Zum Anderen sind wir bestrebt, ein Vertriebsteam aufzubauen, was uns dazu verhilft unseren Entwicklungsfortschritt auszubauen und uns einen festen Platz im Markt zu sichern.“

Mehr über INTELLI-ATHLETICS

finden Sie auf https://intelli-athletics.com/

Verwandte Artikel

GründerMagazin​

Newsletter Abonnieren​

Folgen Sie uns

10 Punkte für eine sichere Existenzgründung!

KOSTENLOS

Ihr Weg zur eigenen Geschäftsidee

Download